Pressemitteilungen


Artikel für die Baunataler Nachrichten 47/2021 

 

Vorlesetag

an der Friedrich-Ebert-Schule

 

Letzten Freitag stand das Vorlesen in allen Klassen der FES im Mittelpunkt. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetag wurden klassenintern unterschiedliche kleine Projekte durchgeführt. So wurde in der Klasse 1b das Bilderbuch „Die Schnetts und die Schmoos“ vorgelesen. Es ist das neueste Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson, in dem eine „Romeo und Julia-Geschichte“ im Weltall verortet ist. Das Basteln von Stabpuppen ergänzte hier das gelungene Projekt.

Um „Liebe“ ging es auch in der Klasse 2c und auch in den Klassen 4a und 4c. Hier stand das Bilderbuch „Die große Wörterfabrik“ von Agnes de Lestrade im Mittelpunkt. Das Bilderbuch erzählt von einem Land, in dem man die Wörter erst kaufen muss, bevor man sie sprechen kann. Da Paul nur wenig Geld hat, stellt sich die Frage: Kann Paul auch ohne viele Worte der hübschen Marie seine Liebe zeigen?

In den Klassen wurde über die Bedeutung und den Wert von Sprache nachgedacht. Die Kinder sammelten wertvolle und wertlose Wörter. Diese wurden schön geschrieben und gestaltet. In der Klasse 2c entstand eine Plakatwand. Weiterführend werden hier die Kinder zu „Vorlesern ausgebildet“, so dass es einen erneuten Bilderbuchkino-Vortrag geben wird, der vollständig in Kinderhand liegen wird. In den 4. Klassen verschenkten die Kinder ihre wertvollen Wörter an ihnen wichtige Menschen. Außerdem versetzten sich die Kinder in die Hauptfiguren hinein und schrieben mit Begeisterung eigene Fortsetzungsgeschichten zum Buch.

 

In vielen Klasse wurden spürbar und deutlich, welche Kraft und Einfluss Vorlesen auf die Kinder hat, nicht nur auf ihre sprachliche Bildung, sondern auch für das eigene Gemüt und die Seele. Wie toll ist es auch, dass wir in Baunatal eine so grandiose Stadtbücherei haben, in der man sich Bücher jeglichen Genres ausleihen kann.


Artikel für die Baunataler Nachrichten 38/2021

 

Besuch der 3. Klassen an der Waldstation

 

Endlich war es soweit, die 3. Klassen der Friedrich-Ebert-Schule besuchten im Klassenverband die Waldstation. Die Freude auf einen gemeinsamen Ausflug war riesig. Achim Käse, Leiter der Waldstation, empfing uns, wie immer, herzlich. Alle Kinder freuten sich ihn endlich wiederzusehen.

 

Dann ging es auch schon los, denn Herr Käse fesselte die Kinder mit seinen Geschichten und erzählte den Kindern, dass überall im angrenzenden Wald Zwerge versteckt sind. Kaum gesagt, schon ging die Suche los. Jedes Kind fand einen kleinen Zwerg, den Herr Käse in Eigenproduktion hergestellt hat. Da die kleinen Zwerge kein Zuhause haben, bauten die Kinder in Gruppenarbeit unter pädagogischer Anleitung im Wald eine Zwergenhütte aus Naturmaterialien.

Die Kinder bauten mit Ästen und Stöcken, Laub, Moos und Baumrinde wunderbare Hütten für ihre Zwerge. Sie erfanden Moosrutschen und wickelten Laubblätter als Decken um ihre kleinen neuen Freunde. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. In einer Gruppe zusammen zu arbeiten, Absprachen zu treffen und gemeinsam etwas herstellen war, gerade in diesen Zeiten, für die Kinder eine wichtige Erfahrung für ihre kognitive, soziale und auch motorische Entwicklung.

 

 

Zum Abschluss gab es über dem Lagerfeuer noch Popcorn für alle. Ein gelungener Tag an der Waldstation, Danke Herr Käse!


Artikel für die Baunataler Nachrichten 36/2021

 

Einschulungsfeiern an der

Friedrich-Ebert-Schule

 

Am 31.08.2021 war es soweit: mehr als 100 Einschulungskinder erlebten ihren großen Tag an der Friedrich-Ebert-Schule. Dieses Jahr wurden zwei Vorklassen und vier erste Klassen an der FES eingeschult.
Aufgrund der aktuellen Situation fanden am Dienstagnachmittag drei Einschulungsfeiern zeitversetzt statt. Bereits am Tag zuvor luden Pfarrerin Christiane Kupski und Gemeindereferentin Susanne Heinrich-Mihajlov zu einem schönen und stimmungsvollen Mit-mach-Gottesdienst ein.
In der feierlich geschmückten Turnhalle begrüßte zunächst Schulleiterin Pia Jaensch die Einschulungskinder und ihre Eltern. Im Anschluss folgte eine musikalische Darbietung der dritten Klassen. Nachdem Frau Jaensch das Bilderbuch „Das kleine Wir“ vorgestellt hat, gingen die Kinder mit ihrer Klassenlehrerin in ihren Klassenraum und durften diesen erkunden. Hier wartete auch für jedes Kind ein Gruß der 3. Klassen mit guten Wünschen als Andenken an diesen besonderen Tag. Nach einer kurzen Kennenlernrunde wurden die aufgeregten Kinder wieder von ihren Eltern auf dem Schulhof empfangen. Hier stellte sich auch der Förderverein vor und überreichte jedem Kind noch eine kleine Schultüte - vielen Dank hierfür!


Wir wünschen allen Schulkindern der FES viel Spaß in der Schule und ein spannendes Schuljahr 2021/22.

 

Das Team der FES

 


 

Artikel für die Baunataler Nachrichten 29/2021

 

Eiswagen an der Friedrich-Ebert-Schule

 

Gelati! Erdbeer, Vanielle, Schokolade oder lieber Zitrone und Mango?

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, in der Pause sich bei einem leckeren kühlen Eis erfrischen zu können. Am Donnerstag vor den Sommerferien wurde dieser Traum an der Friedrich-Ebert-Schule Wirklichkeit. Der Förderverein organsierte den Eiswagen der Eisdiele Piccolo Mondo aus Altenritte, der am vorletzten Schultag auf dem Pausenhof der FES seinen Stand aufbaute.

Unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln durfte sich jede Klasse im Verlauf des Vormittags ein Eis bestellen und es es bei schönem Wetter auf dem Pausenhof genießen.

Ganz herzlichen Dank an den Vorstand des Fördervereins der FES Frau Oesterwinter, Frau Wurmstein und Frau Benn, die diese Aktion für die Friedrich-Ebert-Schule organisierten. Das war eine tolle Überraschung!!!


Artikel für die Baunataler Nachrichten am 9.12.2020

 

Auszeichnung zur

"Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft"

 

Im November 2020 ist die Friedrich-Ebert-Schule im Programm „Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ausgezeichnet worden. Leider musste in diesem Jahr die geplante Auszeichnungsfeier mit Übergabe der Urkunden für alle Umweltschulen wegen der steigenden Corona-Fallzahlen abgesagt werden.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist seit vielen Jahren ein wichtiges Arbeitsfeld unserer Schule, wie an vielen Beispielen deutlich wird. Es gibt bereits die Lernwerkstatt „Waldtraut“, den Schulgarten, die naturnahe Schulhofgestaltung mit der neuen Apfelallee, Müllvermeidung bzw. die Müllsammelaktion „Sauberhaftes Baunatal“, das Projekt „Zu Fuß zur Schule“ und einiges mehr.

Ausgewählt wurden für diese Auszeichnung die beiden Handlungsbereiche „Naturerlebnisprojekt: Nachtpfauenauge“ und „Schuljahr der Nachhaltigkeit: Klimawandel und Klimaschutz“.

  

Auch für zukünftige Vorhaben gibt es bereits viele neue Ideen. Umweltbewusstes Denken und Handeln ist uns wichtig.


Artikel für die Baunataler Nachrichten am 25.11.2020

 

Erst- und Vorklässler lernen das Stadtteilzentrum Baunsberg kennen

 

Daniela Becker und Doreen Gerlach begrüßten an unterschiedlichen Tagen die beiden Vorklassen und die Klassen 1a, 1b und 1c im Stadtteilzentrum Baunsberg. Unter ihrer Regie wurden die Kinder zu Spionen, Agenten und Detektiven. Die Aufgabe der Kinder war es, in den verschiedenen Räumen Gegenstände im Team zu finden. So lernten die Kinder die Räumlichkeiten des Stadtteilzentrums kennen. Im Anschluss hatten die Kinder noch Zeit frei zu spielen. Alle hatten große Freude. 


Artikel für die Baunataler Nachrichten am 26.8.2020

 

Einschulungsfeiern der neuen Vorklassenkinder und Erstklässler der FES

 

Herzlich Willkommen liebe Vorklassenkinder und Erstis an der Friedrich-Ebert-Schule!

Am 18.8. und 19.8.20 war es nun endlich soweit: unsere beiden Vorklassen und drei erste Klassen wurden feierlich in der FES begrüßt.

Aufgrund der aktuellen Lage fanden für jede Klasse der Gottesdienst und die Feier in der Schule separat statt. Vielen Dank an Pfarrerin Kupski und Susanne Heinrich-Mihajlov für den sehr schönen und stimmungsvollen Gottesdienst und Einstieg in den aufregenden Tag.

Anschließend wurden unsere neuen Vorklassenkinder und Erstklässler schon in der Turnhalle erwartet. Schulleiterin Pia Jaensch stellte ihnen „Das kleine WIR“ vor und schickte sie dann mit ihrer Klassenlehrerin/ Klassenlehrer in den ersten kurzen Unterricht in ihre Klasse. Auch hier wartete für jedes Kind „Das kleine WIR“.  Jedes Kind bekam von seiner Patenklasse eine Karte mit guten Wünschen als Andenken an diesen besonderen Tag! Nach einer kurzen Kennenlernrunde wurden die aufgeregten und stolzen Erstis wieder zu ihren Eltern entlassen.

 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß in der Schule und freuen uns auf die kommende Zeit mit euch! 


Artikel für die Baunataler Nachrichten am 4.03.2020

 

Rosenmontag in der Friedrich-Ebert Schule

 Es ist schon fast eine Tradition, dass sich an der Friedrich-Ebert-Schule am Rosenmontag Prinzessinnen, Polizisten, Mäuse, wilde Tiere, Hexen, Superhelden und viele Andere in der Turnhalle versammeln, um gemeinsam mit Polonaise und einigen Tänzen zu feiern.

 

Auch dieses Jahr startete der Rosenmontag an der FES in der Sporthalle. Im Anschluss konnten sich dann die einzelnen Klassen in ihrem Klassenzimmer an den vielen leckeren mitgebrachten Speisen erst einmal stärken. Nach der Pause hatten die Schüler und Schülerinnen dann die Gelegenheit an verschiedenen Workshops teilzunehmen: Basteln im Werkraum, Stationen in der Sporthalle, Bewegungsspiele im Musikraum, Tänze in der Mensa oder Vorlesen in der Bücherei standen zur Auswahl. Mit Helau und viel Spaß ging wieder einmal ein schöner Faschingsvormittag an der Friedrich-Ebert-Schule schnell zu Ende.


Artikel für die Baunataler Nachrichten am 4.03.2020

 

Fortbildung Aktiv&Clever am 17.02.2020 an der Friedrich-Ebert-Schule

 

 

 

Bewegung wirkt, um körperlich fit zu bleiben und auch um kognitive Leistungsfähigkeit zu fördern. Bewegungstraining verbessert die Denkleistung, regt zur Kreativität an und hilft, gezielt spontane und sinnvolle Entscheidungen treffen zu können. Das Reaktionsvermögen wird gesteigert und die Merkfähigkeit gefördert. So werden Lernleistungen bei Kindern verbessert. Auf- und Umbauprozesse im Gehirn werden unterstützt. In der praxisnahen Fortbildung des Referenten Alex Rexius der ZFS wurden Übungen, Spiele und Methoden zum Lernen mit Bewegung vorgestellt, die im Unterricht im Klassenraum, in Projekten oder auf Klassenfahrten integriert werden können. Die Denk- und Bewegungsspiele benötigen nahezu keine weiteren Materialien und sind daher überall und unmittelbar einsetzbar. Es steht die Aktivierung des Gehirns und die Unterstützung des Lernens im Sinne der Vorbereitung und Bereitmachung zum Lernen im Mittelpunkt.

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Landesprogramms Schule & Gesundheit statt und unterstützt die Qualifizierung von Lehrkräften und pädagogischem Personal im Bereich Bewegung & Wahrnehmung.

 

 


Artikel für die Baunataler Nachrichten vom 12.02.2020 

 

3. Baunataler Medienaktionstag

 

Am 30. Januar nahm die Klasse 3a am Baunataler Medienaktionstag teil. Der ausgewählte Workshop fand in der Stadtbücherei statt. Dort fand eine interaktive Schnitzeljagd statt. Nach einer kurzen Einführung an den Tablets, erkundeten die Kinder eigenständig in Dreiergruppen die Bücherei. Die Aufgaben der interaktiven Schnitzeljagd reichten vom Zählen von Stühlen im Kinderbereich bis hin zum Scannen von QR-Codes und Fotografieren in der Bücherei. Das Lösen der Aufgaben machte großen Spaß.

 

Im Anschluss an den Workshop blieb noch genügend Zeit, um in den Büchern zu schmökern und auch für das ein oder andere Gemeinschaftsspiel.